Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Dipl. Biol Maximiliane Schümann

Lehrstuhl für Renaturierungsökologie

Emil-Ramann-Strasse 6
85354 Freising

Telefon /Phone:      +49 8161 71 2493
Fax:                       +49 8161 71 4143
email:                    maximilianeSchuemann[at]gmx.de


Auswirkungen von Renaturierungsmaßnahmen auf die Populationsstruktur und die Anpassungsfähigkeit bei Buphthalmum salicifolium

Betreuer: Prof. J. Kollmann, Dr. H. Meimberg

 

Im Zuge von Renaturierungsmaßnahmen werden dem Habitattyp entsprechende Arten auf neue Flächen ausgebracht. Bei solchen Translokationen könnten die neu angesiedelten Genotypen nicht optimal an das Habitat angepasst sein. Dies führt häufig zu einer verminderten Fitness der ausgebrachten Pflanzen, wodurch der Etablierungserfolg verringert wird. Über den genauen genetischen Einfluss solcher Translokationen ist noch wenig bekannt, aber  eine Abnahme der Allelfrequenz ist zu erwarten.

Ziel dieser Dissertation ist es, mithilfe von Mikrosatelliten die Populationsstruktur bei dem Modellorganismus Buphthalmum salicifolium im Süddeutschen Bereich zu bestimmen. Diese Pflanze ist im südlichen Teil Zentral Europas heimisch und wächst auf kalkhaltigen, nährstoffarmen Böden, wie z.B. Heideflächen. Auch die bei Renaturierungsmaßnahmen üblicherweise verwendeten  Samenmischungen beinhalten Buphthalmum salicifolium. Für dieses Projekt ist eine intensive Probennahme auf natürlichen und renaturierten Flächen geplant, um bis zu 20 verschiedene Buphthlamum salicifolium Populationen untersuchen zu können. Da uns Informationen für die zu beprobenden Gebieten über die Renaturierungs-geschichte  und den Ursprung des verwendeten Materials zur Verfügung stehen, kann der Einfluss der Renaturierung auf die Populationsstruktur ermittelt werden. Wie weit die durchgeführten Renaturierungsmaßnahmen eine Verschiebung der Allelfrequenz und damit eine Reduzierung der Fitness bewirken, gilt zu klären. Des weiteren soll in Treibhausversuchen die genetische Anpassungsfähigkeit der Populationen während Translokationen ermittelt werden. Dieses Projekt soll ein Überblick über den Einfluss von Renaturierungsaktivitäten auf die Biodiversität ermöglichen, um Empfehlungen für die Renaturierungspraxis geben zu können.