4 Graslandrenaturierung in Südbrasilien

 

In diesem Forschungsbereich betätigen sich seit November 2011 der Lehrstuhl für Renaturierungsökologie (ehemals Vegetationsökologie) der TU München und die Departments für Ökologie und Botanik der Universade Federal do Rio Grande do Sul.

Zwischen diesen Institutionen bestand in der Vergangenheit eine hervorragende Zusammenarbeit zur Erforschung der Ökologie der südbrasilianischen Grasländer und des Wald-Grasland-Ökotons. Diese Grasländer, die nach bisherigem Kenntnisstand über eine besonders hohe Artenvielfalt verfügen, unterliegen - ebenso wie die ausgedehnten Pampas-Grasländer der Nachbarstaaten - v.a. im letzten Jahrzehnt in hohem Maße Landnutzungsänderungen und Degradierung. Infolgedessen wächst in der Bevölkerung von Rio Grande do Sul und auf internationaler Ebene das Interesse und Engagement für ihren Schutz und Erhalt.

Die Renaturierung von Graslandökosystemen bzw. deren Funktionen ist ein neues Forschungsfeld in Südbrasilien, während am Lehrstuhl für Renaturierungsökologie bereits umfassende Erfahrungen mit der Renaturierung mitteleuropäischer Grasland-Ökosysteme gesammelt wurden.

An die von November 2011 bis Februar 2012 durchgeführten Vorbereitungsmaßnahmen schließt sich in ein zunächst dreijähriges bilaterales Forschungsvorhaben an, dessen Ziel darin besteht, brasilianischen Renaturierungsökologen geeignete Leitbilder und Maßnahmen für die Renaturierung der heimischen Grasländer zur Verfügung zu stellen und zugleich die in Mitteleuropa entwickelten Methoden einer kritischen Überprüfung ihrer Anwendbarkeit und Nachhaltigkeit in großräumlichem Maßstab und unter veränderten sozioökonomischen Bedingungen zu unterziehen.

Bitte beachten:

Projekt-Homepage ist englischsprachig (english website: press button at top right of this page)

Projektkoordination: Dr. Julia-Maria Hermann